Keilrahmen-Bild für die Musikecke

Musikbild

Ich male und zeichne schon immer sehr gern und viel und seit ich irgendwann zu Weihnachten eine Staffelei, Pinselset und Acrylfarben bekommen habe, erreichen mich regelmäßig Bildaufträge aus dem Freundes- und Familienkreis.

Auf diesem Blog möchte ich nun gerne nach und nach meine Bilder zeigen und ein wenig aus dem Nähkästchen (aus der Malpalette?) plaudern, wie so ein Bild entsteht. Den Anfang macht dieses Musikbild.

„Ich wünsche mir ein Bild für die Musikecke im Wohnzimmer.“ – So ungefähr lautete der Auftrag, der am Ende zu diesem Werk führte. Also hab ich mich hingesetzt und Ideen gesammelt, skizziert, notiert, verworfen, umgestaltet, neu zusammengesetzt… bis ich irgendwann 3 oder 4  Entwürfe vorlegen konnte, aus denen dann einer ausgewählt wurde.

Also flugs einen guten Keilrahmen in der richtigen Größe gekauft und dann hab ich losgelegt… Den Prozess habe ich fotografisch festgehalten (lange vor der Planung eines Blogs – ich halte einfach so gerne die einzelnen Schritte fest), deshalb kann ich euch nun daran teilhaben lassen:

Erster Schritt - Hintergrund
Zuerst muss natürlich der Hintergrund stimmen. Bei diesem Bild habe ich viel mit Strukturen gearbeitet. Dynamische Pinselstriche und Farbverläufe, Akzente mit Strukturpaste, Schwammauftrag und gelben Elementen.
Zweiter Schritt - Blattsilber
Das Blattsilber habe ich etwas zweckentfremdet und einfach mit einem klaren Gel auf die Leinwand geklebt. Weil die Folien so dünn sind, zerknittern sie sehr stark und reißen an einigen Stellen – ein durchaus erwünschter Effekt.
Dritter Schritt - Klaviatur und Notenschlüssel
Die Klaviatur und der Notenschlüssel brauchten etwas mehr Fingerspitzengefühl . Die Klaviatur ist komplett in schwarz-weiß gehalten, während der blau-schwarze Notenschlüssel viele helle, silberne und goldene Akzente bekommt.
Vierter Schritt - Gitarren-Silhouette
Für die Gitarrensilhouette habe ich mir ganz einfach eine echte E-Gitarre als Vorbild neben die Staffelei gestellt. Der gesamte Schatten ist grau gehalten und silber umrandet, wodurch er sehr in den Hintergrund rückt.
Detail 1
Detail unten links: Ein fröhlicher Mix aus Strukturpaste und den Farben blau, weiß und schwarz. Die silbernen und goldenen Akzente werden überall im Bild immer wieder aufgegriffen.
Detail 2
Detail in der Mitte: Die absichtlich etwas unsauber gemalte, schlicht schwarz-weiße Klaviatur, die sehr ins Auge fällt und der unauffällige Gitarren-Schatten dahinter. Darüber ein kleines Experiment mit der Strukturpaste, das ich einfach ins Bild eingearbeitet habe.
Detail 3
Detail Blattsilber: Zerknittert und leicht zerrissen glänzt das Blattsilber je nach Lichteinfall mehr oder weniger. Dies ist das einzige Element, das ich über den breiten Rahmenrand gezogen habe, der Rest des Randes ist weiß.
Komplett
Das fertige Bild mit vielen Details.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.