3 Last-Minute-Tipps für Weihnachtsleckereien

3 Last-Minute-Tipps

Für alle, denen bereits die Plätzchen ausgehen oder die noch nach einem netten, leckeren Mitbringsel suchen, habe ich heute drei einfache und schnell gemachte Weihnachtsrezepte: Für Marzipankartoffeln, Schoko Crossies und gebrannte Mandeln. Ihr braucht nur wenige Zutaten, die Herstellung ist einfach und das Ergebnis kann sich sehen (und schmecken) lassen – also perfekt, wenn man gerade wenig Zeit oder Lust zum Backen hat.

MarzipankartoffelnMarzipankartoffeln

  • 200g Marzipanrohmasse
  • 100g Puderzucker
  • 1 EL Amaretto (mit oder ohne Alkohol)
  • 2-3 EL Kakao

Marzipan, Puderzucker und Amaretto werden von Hand so lange verknetet, bis eine homogene Masse entsteht. Aus dieser könnt ihr nach Augenmaß kleine Stücke abtrennen und zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen. Oder ihr rollt die Marzipanmasse auf der Arbeitsfläche zu einer langen, gleichmäßigen Stange und trennt sauber mit dem Messer 1-2cm dicke Stücke ab, die ihr dann zu Kugeln rollt. Die fertigen Kugeln müssen nun noch in dem Kakao gewälzt werden, den ihr am Besten in ein kleines Schälchen füllt. Dann müssen die Kugeln nur noch ein wenig hin- und hergerollt werden, bis sie komplett mit Kakao bedeckt sind.

Die fertigen Marzipankartoffeln am Besten ein paar Minuten offen stehen lassen, sodass das Marzipan antrocknet und der Kakao besser hält. Dann könnt ihr sie in eine schöne Dose legen oder zum Verschenken in Zellophantüten einpacken. Wenn die Marzipankartoffeln vor dem Verzehr einen Tag durchziehen können, sind sie besonders lecker, weil der Amaretto-Geschmack mehr durchkommt.

Schoko CrossiesSchoko Crossies

  • 200g Schokolade
  • 100g Cornflakes (nach Belieben, auch durch Mandelstifte o.ä. zu ergänzen oder ersetzen)

Schoko Crossies benötigen noch weniger Aufwand als Marzipankartoffeln und eignen sich vor allem zur „Resteverwertung“ von Schokolade oder Cornflakes. Für diese kleinen Leckerein wird langsam die Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Das bedeutet, ihr erhitzt in einem Topf etwas Wasser bis es dampft (aber nicht kocht) und setzt dann die Schale mit der Schokolade auf diesen Topf, sodass sie durch den heißen Wasserdampf schonend geschmolzen wird.

Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist, nehmt ihr die Schale vom Topf und fügt die Cornflakes hinzu. Diese werden vorsichtig untergerührt, bis sie vollständig mit Schokolade umschlossen sind. Mit einem Teelöffel setzt ihr dann kleine Häufchen auf ein bereitgelegtes Backpapier und lasst diese vollständig auskühlen. Und schon sind die kleinen Schokoleckereien fertig. Die Cornflakes können übrigens nach Belieben mit Mandelstiften oder anderen Nüssen ergänzt (oder auch ersetzt) werden. Das sind dann zwar vielleicht keine „echten“ Schoko Crossies mehr, aber lecker sind sie trotzdem.

Gebrannte Mandelngebrannte Mandeln

  • 200g Mandeln
  • 100g Zucker
  • 100ml Wasser
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 0,5 TL Zimt

Gebrannte Mandeln selbst zu machen erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl. Trotzdem sind sie schnell und mit wenigen Zutaten gemacht (was man bei den Preisen auf dem Weihnachtsmarkt gar nicht vermuten würde…). Zucker, Zimt und Wasser werden in einer Pfanne erhitzt, bis die Flüssigkeit kocht. Nun werden die Mandeln hinzugegeben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze „gebrannt“. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt und die Mandeln schön glänzen, die Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln auf einem bereitgelegten Backpapier ausbreiten. Es ist wichtig, die Mandeln sofort voneinander zu trennen, damit sie nicht alle zusammenkleben. Wenn sie ausgekühlt sind, können sie verpackt werden. Oder sofort verzehrt, wobei ich sie besonders lecker finde, wenn sie noch etwas warm sind.

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen mit diesen drei Last-Minute-Tipps helfen und wünsche viel Spaß beim Nachmachen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.