DIY Untersetzer Upcycling aus MDF-Platten – einfach und individuell

DIY-Untersetzer-Upcycling

Ich bin vor Kurzem umgezogen – okay, „vor Längerem“ triffts eher. Aber zu der Funkstille auf diesem Blog komme ich gleich. Jedenfalls habe ich dadurch einige Möbel neu gekauft und entsprechend viel Verpackungsmaterial ist hier angefallen. Unter anderem einige MDF-Platten, diese langen Streifen, die die Möbelkartons stabilisieren. Ich vermute, das sind Reststücke von den Möbel-Rückwänden. Und als ich das in der Hand hielt, dachte ich (wie so oft): „Da kann man doch bestimmt noch was draus machen…“ Ja, zum Beispiel ein DIY Untersetzer Upcycling!

Aus der Not eine Tugend machen

Eigentlich hat das Ganze sogar noch eine Vorgeschichte. Denn ich hatte mir zu meinem Umzug so schöne runde Kork-Untersetzer gekauft. Um dann festzustellen, dass die gerne mal am Glasboden haften bleiben und bevorzugt dann mit Radau herunterfallen, wenn man gerade nichtsahnend einen Schluck trinkt. Das wurde mit der Zeit etwas nervig und nach einigen „Schreckmomenten“ stand fest: Irgendwas muss ich an diesen Untersetzern verändern.

Die MDF-Platten haben in der Zeit schon für einige andere Zwecke hergehalten: Zum Beispiel als Bohruntersatz, um bei diversen Renovierungsarbeiten nicht in den Boden zu bohren. Oder als Unterlegscheibe, um den Schrank wasserwaagentechnisch perfekt auszurichten. Dadurch wusste ich, dass die Platten ganz gut mit dem Cutter zurechtzuschneiden sind. Und dann hat mein Gehirn irgendwann 1 und 1 zusammengezählt und die Idee der MDF-Kork-Untersetzer war geboren!

Sind das überhaupt MDF-Platten? Ich muss zugeben, ich habe nicht extra recherchiert. Aber ich hoffe, du weißt wovon ich spreche.

Das Material fürs DIY Untersetzer Upcycling

  • MDF-Platten (Reststücke aus Möbelkartons)
  • Cutter und eine Schneide-Unterlage
  • Bleistift oder Kuli
  • Schleifpapier
  • ggf. weiße Farbe (z.B. Acryl) und Pinsel
  • Edding / wahlweise andere wasserfeste Stifte oder Farben
  • optional: Kork-Untersetzer oder eine Kork-Platte
  • Kleber
  • gute Musik, denn mit der macht Basteln noch mehr Spaß 🙂

Statt Kork könnte man auch Moosgummi oder ein Stoffstück nehmen. Oder ganz weglassen und nur die MDF-Platte nutzen, dann braucht man auch keinen Kleber.

Foto von dem benötigten Material für das DIY Untersetzer Upcycling: MDF-Platte, Kork, Cutter, Schneideunterlage, Kuli, Pinsel, weiße Farbe, Kleber
Das Material: MDF, Kork, Cutter, Stift, Pinsel, Farbe, Kleber.

Schritt 1: Untersetzer ausschneiden

Ob rund oder quadratisch oder im Fünfeck – Die Form kannst du dir selber aussuchen. Ich hatte wie gesagt meine runden Kork-Untersetzer als Vorlage. Die MDF-Platte rund zuzuschneiden ist mit dem Cutter etwas tricky, weil man mehrfach durch die Schnittstelle gehen muss, bis die Platte durch ist. Das hat bei mir aber eigentlich überraschend gut funktioniert.

Foto, wie der Untersetzer mit dem Cutter ausgeschnitten wird
Das Schneiden eines Kreises ist von Hand etwas tricky, weil das Material etwas widerspenstig ist. Aber mit etwas Geduld funktioniert es erstaunlich gut!

Wichtiger Tipp: Leg die weiße Seite beim Schneiden nach unten und schneide nur auf der Rückseite. Das Material kann nämlich etwas widerspenstig sein, und wenn die weiße Seite (die nachher oben sein soll) flach auf der Schneidefläche liegt, wird der Schnitt am saubersten. Du kannst natürlich auch etwas professioneller eine Säge nehmen, aber ich hatte gerade nur einen Cutter da und das hat geklappt, wie du siehst 🙂

Schritt 2: Eine schöne Kante zeigen

Da die Kante etwas ausfransen kann, solltest du sie nun mit dem Schleifpapier glattschleifen. Das hat außerdem den Vorteil, dass man Unebenheiten und „Hubbel“ einfach wegschleifen kann. Ist allerdings eine etwas staubige Angelegenheit…

Foto: Der runde Untersetzer wird mit dem Schleifpapier glattgeschliffen
Kleine Unebenheiten kann man locker beim Schleifen ausgleichen. Um wirklich was wegzuschleifen gröberes Schleifpapier nehmen, für die Feinarbeiten das feinere.

Ich wollte außerdem gerne eine weiße Kante haben. Das wirkt finde ich edler und sieht zweitens in der Kombination mit dem Kork sehr schön aus. Dafür habe ich einfach weiße Acrylfarbe mit einem kleinen Pinsel aufgetragen. Du kannst natürlich auch eine bunte Farbe nehmen, oder die Kante eher „roh“ lassen. Das ist ganz dir überlassen, mach was dir gefällt!

Foto von dem runden Untersetzer und einem Pinsel mit weißer Farbe, der die Kante anmalt
Mit Pinsel und Farbe wird die Kante noch schöner und letzte abstehende Holzfasern werden dadurch einfach angeklebt. Das trocknet auch ganz schnell.

Schritt 3: Zusammenkleben & Gestalten

Jetzt werden die Platte und der Kork zusammengeklebt – oder eben welches Material du gewählt hast. Da es sich um ein DIY Untersetzer Upcycling handelt, kannst du hier sehr gerne etwas verwenden, was du eh da hast: Kork, Moosgummi, Stoff… Ich hab für’s Zusammenkleben transparenten Flüssigkleber genommen, aber jeglicher Bastelkleber sollte funktionieren.

Während der Trocknungszeit habe ich auf den Reststücken ausprobiert, welchen Stift ich zur Gestaltung verwenden kann. Wie du auf dem Foto siehst, haben viele Filzstifte leider nicht funktioniert. Ich hab’s letztendlich mit einem normalen Edding gemacht. Folienstifte sollten auch funktionieren. Du kannst aber auch mit Acryl etwas darauf malen und ich glaube Nagellack könnte auch gut funktionieren.

Foto von den Resten der MDF-Platte mit ein paar geschriebenen Wörtern von getesteten Stiften
Beim Testen der Stifte habe ich direkt ein paar Letterings ausprobiert.

Bei der Gestaltung ist deiner Fantasie wirklich keine Grenze gesetzt! Ich habe einfach verschiedenes ausprobiert, von Doodlen über Illustration bis Handlettering. Ein paar Dinge hatte ich mir vorher überlegt, anderes kam mir erst beim Gestalten in den Sinn. Ich bin sicher, du wirst auch viele Ideen haben – oder auf Pinterest fündig…

Foto von oben, mit den sechs fertig designten Untersetzern: mit Wimpelkette, Doodle-Bild und Handlettering
Sechs Designs habe ich ausprobiert. Welches gefällt dir am Besten?

Und Prost!

Und schon ist das DIY Untersetzer Upcycling fertig. Diese Untersetzer hat so garantiert kein anderer. Und außerdem hat man etwas Sinnvolles aus den MDF-Reststücken hergestellt, die sonst wohl meistens in den Müll wandern.

Also: Beim nächsten Möbelkauf die MDF-Reststücke nicht wegschmeißen, sondern kleinschneiden und für’s nächste DIY aufbewahren 🙂

Nahaufnahme vom DIY Untersetzer Upcycling in Gebrauch

Ich würde mich total freuen, zu sehen, was du aus diesem DIY machst! Also schick mir gerne ein Foto oder markier mich auf Instagram, damit ich dein Werk sehe. Viel Spaß beim Basteln!


PS: Yay, ich bin wieder online!

Der erwähnte Umzug erklärt vielleicht ein wenig meine Abwesenheit hier auf meinem Blog… Und das obwohl ich einen so schönen Plan hatte: „Hey, neue Wohnung einrichten! Da gibt’s ganz viele DIYs! Mein Blog wird explodieren vor neuen Inhalten!“ Ähm ja. Das war wohl nix. Neue Wohnung, neue Stadt, neuer Job haben dann doch mehr Zeit und Energie gefordert als gedacht.

Und das, obwohl ich tatsächlich viel in meiner Wohnung gewerkelt und gebastelt habe. Ein paar Dinge davon habe ich mit Fotos dokumentiert, andere nicht. Aber zum Artikel-Schreiben fehlte mir irgendwie die Motivation. Ist eben leichter, sich abends auf’s Sofa fallen zu lassen und die große Netflix-Taste auf der Fernbedienung zu drücken.

Und ich will jetzt keine falschen Versprechungen machen. Aber ich habe mir vorgenommen, diesen Blog wieder mehr aufleben zu lassen. Immerhin habe ich eh (wie immer) jede Menge Bastelprojekte in der Pipeline. Und die will ich ab jetzt auch wieder hier mehr zeigen. Ich hoffe, ihr freut euch 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.