Tipp: Tassenkuchen in einer Mini-Gugelhupf-Form

Fertiger Kuchen

Ich habe mir letztens eine Mini-Gugelhupf-Form gekauft, weil ich die Idee toll fand, daraus kleine Mini-Geburtstagskuchen oder ähnliches zu backen. Das Problem ist: ein Rezept zu finden, das für eine so kleine Form berechnet ist (meine Form hat einen Durchmesser von 10cm und eine Höhe von 5cm). Klar – normale Rezepte runterrechnen kann ich schon, nur kommen dabei schnell sehr krumme Maßangaben bei raus. Und alles pi mal Daumen nehmen… Na, ich weiß ja nicht.

Gugelhupf-FormDie Lösung des Problems

Meine Erleuchtung (die ich hiermit mit euch teile): Einfach Rezepte nehmen, die für die sogenannten Tassenkuchen konzipiert sind, die man in der Mikrowelle macht! Denn die Teigmenge einer Tasse passt ziemlich genau auch in (m)eine Mini-Gugelhupf-Form. Und statt die Form bei 600Watt für eine Minute in die Mikrowelle zu stellen, backe ich den Kuchen lieber bei 160°C Umluft für ca. 15 Minuten im Ofen. Das funktioniert genauso gut, wenn nicht sogar besser (ich finde, Backwerk braucht Zeit).

So, und damit ich euch auch noch was Praktisches an die Hand geben kann: Hier ein einfaches Rezept für einen mapfigen Schoko-Kuchen. Sogar ganz ohne Ei – denn ich finde ein ganzes Ei ist schnell zu viel für so eine Teigmenge und Eier halbieren ist eine umständliche Sache.

Tassenkuchen-Rezept

  • 4 EL Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Kakao
  • Prise Natron
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Milch
  • optional Schokostückchen
  • ein bisschen Fett für die Form
Vorbereitung
Teig in einer Schüssel zusammenrühren.
Rohteig
Die Menge passt genau.

Während der Ofen auf 160°C Umluft vorheizt, kann man die Zutaten einfach in einer Schüssel zusammenrühren und dann in die gefettete Gugelhupf-Form geben (oder in eine Tasse oder jedes beliebige andere hitzebeständige Gefäß dieser Größe).

Der Kuchen wird dann ca. 15 Minuten gebacken (am Besten die Stäbchenprobe machen) und kann kalt oder noch warm gegessen werden.

Fertiger Kuchen
Den fertigen Kuchen kann man nach Belieben verzieren, mit Schokolade überziehen oder nur ein bisschen dekorieren…
Mit Kerzen
So zum Beispiel würde ich den Mini-Gugelhupf als Geburtstagskuchen verschenken.
Mit Kerzenlicht
Und so sieht der Mini-Kuchen mit brennenden Kerzen aus – klein, aber oho.

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen weiterhelfen und wünsche viel Spaß beim Nachbacken!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.