Washi-Tape Bilderrahmen

WT Bilderrahmen Dekoration

Heute habe ich wieder eine tolle und leicht gemachte Geschenkidee für euch: Ein mehrfach einsetzbarer Washi-Tape Bilderrahmen. Die konkrete Gestaltung ist natürlich wieder jedem selbst überlassen, ich biete hier nur die Inspiration :-).

Dafür braucht man

  • Fotorahmen mit Glasplatte
  • Papier oder Pappe
  • Washi-Tape nach Wunsch
  • wasserlöslichen Folienstift o.ä.
  • ggf. SchereWT Bilderrahmen Material

Zuerst muss die Pappe auf die Größe des Fotorahmens zugeschnitten werden. Dafür einfach die Rückseite (mit dem Aufsteller) herauslösen, flach auf die Pappe legen, den Rand nachmalen und dann ausschneiden. So kann man sicher sein, dass die Pappe nachher perfekt passt.WT Bilderrahmen Papier zuschneiden

Als nächstes folgt schon die Verzierung nach Wunsch. Ich habe die Washi-Tape-Streifen einfach nach Gefühl in verschiedenen Abständen und unterschiedlicher Reihenfolge untereinander geklebt, bis mir das Ergebnis gefiel. Wer den Rahmen als Schreibmöglichkeit nutzen möchte, sollte darauf achten, entweder möglichst wenig Muster zu verwenden, oder genügend weiße bzw. einfarbige Fläche zu lassen. Denn die Schrift soll ja nachher gut zu lesen sein. Ich habe mich für ein weißes Quadrat in der Mitte entschieden, das ich mit Bleistift leicht vorgezeichnet und dann beim bekleben einfach freigelassen habe.WT Bilderrahmen Papier bekleben

Die verzierte Pappe kommt in den Fotorahmen und schon ist die Hauptarbeit erledigt! Der Rahmen kann nun so wie er ist im Hoch- oder Querformat als Dekoration verwendet werden (jederzeit wandelbar indem man eine neue Pappe oder auch mal Origami-Papier o.ä. einsetzt). Noch praktischer finde ich allerdings die beschreibbare Variante, wofür man einen Folienstift oder auch abwischbaren Glasstift verwendet. So kann man Sprüche, Botschaften, Einkaufslisten oder To-Do-Listen richtig schön gestalten – bei Letzterem fällt die Erledigung der Aufgaben dann doch direkt viel leichter…

WT Bilderrahmen Einsatzmöglichkeiten

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.