Bananen-Schoko-Walnuss-Cookies

Cookies Nahaufnahme

Also ich finde ja, allein der Name dieser Cookies lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen… Banane UND Schoko UND Walnuss UND das ganze in lecker weicher Keksform?! Sofort her damit! Bitteschön, hier ist das Rezept:

Zutaten für ca. 50 Cookies

  • 140g Mehl
  • 80g Vollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Natron
  • 100g Haferflocken
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 50g Walnüsse
  • 185g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 großes Ei
  • 1 große, reife Banane
  • ein Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Vorbereitungen: Ofen auf 185°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mehl, Vollkornmehl, Salz und Natron vermischen. Schokolade und Walnüsse hacken und mit den Haferflocken vermengen. Banane mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren. Zucker und Sirup dazugeben und so lange mixen, bis die Masse weich und fluffig ist.
  3. Dann das Ei, die zerdrückte Banane und den Vanillezucker hinzugeben und die Masse einige Minuten aufschlagen.
  4. Nun die Mehlmischung dazugeben. Nur so lange unterrühren bis sich die Zutaten gerade so zu einem Teig verbunden haben.
  5. Zuletzt den Haferflocken-Walnuss-Schoko-Mix unterheben.
  6. Den Teig teelöffelweise auf das Backblech geben und für 10-12 Minuten im Ofen backen lassen (bis sie an der Oberfläche gold-braun sind).
  7. Die noch weichen Cookies vorsichtig auf ein Gitter geben und auskühlen lassen.

Anmerkungen und Tipps

Die Größe der Walnuss- und Schokostücke kann man natürlich selber bestimmen. Bei mir sieht das ungefähr so aus:

Zutaten-Mix

Bevor die Mehlmischung hinzukommt, die Masse bitte wirklich gut aufschlagen, nur dann bekommen die Cookies ihre leckere Konsistenz.

Teig ohne Mehl
So ungefähr sollte der Teig aussehen, bevor ihr die Mehlmischung hinzugebt.
Fertiger Teig
Und so sieht dann der fertige Teig aus. Achtet darauf, dass die Schoko- und Nussstücke sich gut verteilen, sonst habt ihr nachher teilweise Kekse ohne alles.

Diese Menge an Cookies lassen sich nicht auf einem Blech backen. Da sie jedoch nicht lange im Ofen bleiben müssen, kann man finde ich problemlos mehrere Bleche nacheinander backen. Das nächste Blech lässt sich jeweils gut in der Wartezeit vorbereiten.

Cookies vor dem Backen
So sahen die Cookies bei mir VOR dem Backen aus…
Cookies nach dem Backen
…und so danach. Wenn ihr formvollendete Kekse haben wollt, solltet ihr sie mit einem Eisportionierer auf’s Blech setzen. Ich mag aber diese leicht rustikale Variante sehr.

Da die Cookies beim Backen etwas auseinanderlaufen, bitte ein wenig Abstand zwischen den Teigklecksen lassen. Sonst habt ihr nachher einen Riesenkeks… Wobei, das wär eigentlich auch nicht so schlecht!

Cookies nach dem Backen
Noch warm schmecken die Cookies übrigens auch seeehr lecker…

Die Banane schmeckt man übrigens kaum. Die sorgt hauptsächlich für die weiche Konsistenz und fügt reichlich Süße hinzu. Wer aber mehr Bock auf die volle Schokodröhnung hat: Ich habe bereits ein Rezept für Triple-Chocolate-Cookies hochgeladen und auch bei der Backmischung im Glas handelt es sich um ein Schoko-Cookie-Rezept.

Cookies 1

Und last but not least: Das Original-Rezept der Bananen-Schoko-Walnuss-Cookies stammt nicht von mir. Ich habe es von einer Bekannten und weiß leider nicht, woher sie es hatte… Ich wollte es euch jedoch nicht vorenthalten und da ich es eh nach meinem Geschmack etwas abgewandelt habe, ist das denke ich in Ordnung.

Cookies 5

Falls ihr nun mein Rezept nachbacken solltet, oder eine andere Bemerkung dazu loswerden wollt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.